Spurensuche e.V.
 
Startmenu | Stasi | SED-Stasi | Stasiakten | Stasiopfer | Stasitäter | Interviews | Medien | Links | Links | Hilfen | Extras | Sitemap
Übersicht - Gästebuch - Diskussionsforum - Blog - Veranstaltungen
  19.08.2017
Informationen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur SUCHEN
Intro & Übersicht
Grußwort
Anliegen
FAQ
Alles auf einen Blick
Spurensuche e.V.
Impressum
Wichtig
Gästebuch
Diskussionsforum
Netiquette
Schreiben Sie...
Rubriken
Startseite
Stasi
SED-Stasi
Stasiakten
Stasiopfer
Stasitäter
Interviews
Filme & TV
Printmedien
Gedenkstätten
Opferverbände
Wissenschaft
Downloads
Extremismus
Nachrichten & Politik
Internationales
Veranstaltungskalender
Hilfen & Infos
für Betroffene
für Schulen/Unis
für Medien
Linkverzeichnis
FAQ
Akteneinsicht
Unsere Policy
Explizites
Übersicht
Volltextsuche
Sitemap
Archiv
Service & Kontakt
Wir über uns
Newsletter anmelden
Sie wollen sich engagieren?
Umfragen/Votings
Hilfe für Sie
Helfen Sie uns!
Disclaimer
Schönes & Nützliches
kostenlose Software
damit Sie sicher sind
Unterstützenswert
Klangvoll
Internetprofis
Lachen tut gut
Mitglieder-LOGIN
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Befehle des MfS PDF  | Drucken |
Befehle des MfS

Das Ministerium für Staatssicherheit gewährleistete über eine Vielzahl Befehle, Richtlinien und Dienst - anweisungen sowie Ordnungen und Instruktionen ihre Einsatz- und Kampffähigkeit. Vor allem in ihren Befehlen, den Dienstanweisungen und den Richtlinien belegt die Stasi ihre totalitäre Existenz. So regelte beispielsweise die Richtlinie 1/76 menschenverachtende Zersetzungsmassnahmen von Bürgern der DDR.


{mosimage}

Richtlinien

RL - Nr.: 1/ 76 Entwicklung und Bearbeitung von Operativen Vorgängen
RL - Nr.: 1 / 79 Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern und GMS
RL - Nr.: 2 / 79 Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern im Operationsgebiet
RL - Nr.: 1 / 80 Planungsrichtlinie
RL - Nr:: 1 / 81 Operative Personenkontrolle
RL - Nr.: 1 / 82 Durchführung von Sicherheitsüberprüfungen

Dienstanweisungen 

DA - Nr.: 4 / 66 
Bekämpfung der politisch-ideologischen Diversion unter der Jugend
DA - Nr.: 2 / 71 
Bekämpfung staatsfeindlicher Hetze
DA - Nr.: 1 / 77 
Sicherung der Kampftruppen
DA - Nr.: 2 / 77 
Politisch-operative Abwehrarbeit gegen die drei westlichen Militär-Verbindungs-Missionen (MVM) und Militär-Inspektionen (MI)
DA - Nr.: 2 / 79 
Zusammenwirken mit der Deutschen Volkspolizei (DVP) und anderen Organen des Ministeriums des Innern (MdI)
DA - Nr.: 1 / 80 
Aufbereitung, Erfassung und Speicherung operativ bedeutsamer Informationen
DA - Nr.: 1 / 81 
Operative Bearbeitung und Bekämpfung von Terror- und Gewaltakten
DA - Nr.: 2 / 81 
Erfassung und Überprüfung von Personen und Objekten; die Registrierung von Vorgängen und Akten; die Archivierung in der Abt. XII
DA - Nr.: 1 / 82 
Sicherung der Volkswirtschaft
DA - Nr.: 1 / 84 
Aufgaben der Abt. 26
DA - Nr.: 7 / 84 
Politisch-operative Sicherung der Wehrkommandos der NVA
DA - Nr.: 1 / 85 
Sicherung von Veranstaltungen
DA - Nr.: 2 / 85 
Bekämpfung der politischen Untergrundtätigkeit
DA - Nr.: 3 / 85 
Organisierung der Postkontrolle
DA - Nr : 4 / 85 
Politisch-operative Sicherung des Reiseverkehrs von Bürgern der DDR nach nichtsozialistischen Staaten
DA - Nr.: 5 / 85 
Politisch-operative Arbeit im Organ Strafvollzug des Ministerium des Innern (MdI)
DA - Nr.: 7 / 85 
Kadergewinnung
DA - Nr.: 2 / 86 
Staatsgrenze
DA - Nr.: 1 / 87 
Komplexe Spionageabwehr
DA - Nr.: 2 / 87 
Politisch-operative Sicherung der Deutschen Volkspolizei (DVP) und der anderen Organe des Ministeriums des Innern
DA - Nr.: 4 / 87 
Spezielle medizinische und andere damit im Zusammenhang stehende Aufgaben
DA - Nr.: 2 / 88 
Zurückdrängung von Antragstellungen auf ständige Ausreise
DA - Nr.: 1 / 89 
Verhinderung, Aufklärung und Bekämpfung der mit Schmuggel und Spekulation im Zusammenhang stehenden Straftaten

Befehle 

B - Nr.: 13 / 74 
Operative Ermittlungen und Beobachtungen
B - Nr.: 16 / 74 
Sicherung ausländischer Vertretungen in der DDR
B - Nr.: 17 / 74 
Sicherung ausländischer Korrespondenten und Journalisten
B - Nr.: 6 / 78 
Bildung von AKG's (Anleitungs- und Kontroll-Gruppen) 
B - Nr.: 9 / 80 
Zusammenarbeit der Diensteinheiten (DE) bei der politisch-operativen und der operativ-technischen Arbeit in Auslandsvertretungen der DDR 
B - Nr.: 11 / 80 
Sicherheit in Auslandsvertretungen der DDR 
B - Nr.: 4 / 81 
Sicherung der Auslandsvertretungen der DDR im nichtsozialistischen Ausland 
B - Nr.: 19 / 84 Gewährleistung des zuverlässigen Schutzes der führenden Repräsentanten der DDR 
B - Nr.: 17 / 86 
Vollzug von Freiheitsstrafen an Strafgefangenen in den Abteilungen der Hauptverwaltung XIV des MfS (U-Haft / Strafvollzug) 
B - Nr.: 2 / 87 
Koordinierung der Aufgaben zur Beschaffung von Embargo-Waren aus nichtsozialistischen Staaten 
B - Nr.: 13 / 89 
Einsatz, Führung und Leitung der Operativgruppen, Verbindungsoffiziere des MfS bei befreundeten ausländischen Staaten 

Ordnungen 

O - v.:01.04.69 
Personalaktenordnung 
O - v.:05.02.76 
Schusswaffengebrauchsordnung 
O - v.:01.06.76 
Erfassung von Personen in der Hauptabteilung XII (Zentrale Auskunft / Speicher) auf der Grundlagevon Sicherungsvorgängen 
O - Nr:: 3 / 83 
Operativgeld-Ordnung 
O - Nr.: 9 / 83 
Speichernutzungs-Ordnung 
O - Nr.: 15 / 84 
Aus- und Weiterbildungs-Ordnung 
O - Nr.: 1 / 86 
Zusammenarbeit ZAIG (Zentrale Auswertungs- und Informations-Gruppe) mit anderen Diensteinheiten 
O - Nr.: 6 / 86 
OibE - Ordnung (Offiziere im besonderen Einsatz) 
O - Nr.: 10 / 86 
U - Mitarbeiter-Ordnung (Unbekannte Mitarbeiter) 
O - Nr.: 3 / 87 
Versorgungsordnung 
O - Nr.: 4 / 87 
Funktionsplan-Ordnung 
O - Nr.: 5 / 87 
Struktur- und Stellenplan-Ordnung 
O - Nr.: 4 / 89 
Speichernutzungs-Ordnung für andere Organe 

Instruktionen 

I - VVS: 40 / 76 
Ungesetzliches Verlassen der DDR, Staatsfeindlicher Menschenhandel 
I - Nr.: 1 / 87 
Überbezirkliche Beobachtungen 

Anweisungen 

A - Nr.: 7 / 86 
Führung von Planstellen für HIM (Hauptamtliche Inoffizielle Mitarbeiter) in den Struktur- und Stellenplänen 
A - Nr.: 46 / 86 
Durchsetzung grundsätzlicher Einsatzrichtungen von hauptamtlichen Inoffiziellen Mitarbeitern



Wortlaut der Richtlinie Nr. 1/76 des MfS:

"Die Festlegung der durchzuführenden Zersetzungsmaßnahmen hat auf der Grundlage der exakten Einschätzung der erreichten Ergebnisse der Bearbeitung des jeweiligen Operativen Vorganges, insbesondere der erarbeiteten Ansatzpunkte sowie der Individualität der bearbeiteten Person und in Abhängigkeit von der jeweils zu erreichenden Zielstellung zu erfolgen.

Bewährte Formen der Zersetzung sind: systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer und diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben; systematische Organisierung beruflicher und gesellschaftlicher Misserfolge zur Untergrabung des Selbstvertrauens einzelner Personen; zielstrebige Untergrabung von Überzeugungen im Zusammenhang mit bestimmten Idealen, Vorbildern usw. und die Erzeugung von Zweifeln an der persönlichen Perspektive; Erzeugen von Misstrauen und gegenseitigen Verdächtigungen innerhalb von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen; Erzeugen bzw. Ausnutzen und Verstärken von Rivalitäten innerhalb von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen durch zielgerichtete Ausnutzung persönlicher Schwächen einzelner Mitglieder; Beschäftigung von Gruppen, Gruppierungen und Organisationen mit ihren internen Problemen mit dem Ziel der Einschränkung ihrer feindlich- negativen Handlungen; örtliches und zeitliches Unterbinden bzw. Einschränken der gegenseitigen Beziehungen der Mitglieder einer Gruppe, Gruppierung oder Organisation auf der Grundlage geltender gesetzlicher Bestimmung, z. B. durch Arbeitsplatzbindungen, Zuweisung örtlich entfernt liegender Arbeitsplätze usw.

 

Bei der Durchführung von Zersetzungsmaßnahmen sind vorrangig zuverlässige, bewährte, für die Lösung dieser Aufgaben geeignete IM einzusetzen. Bewährte Mittel und Methoden der Zersetzung sind: das Heranführen bzw. der Einsatz von IM, legendiert als Kuriere der Zentrale, Vertrauenspersonen des Leiters der Gruppe, übergeordnete Personen, Beauftragte von zuständigen Stellen aus dem Operationsgebiet, andere Verbindungspersonen usw.; die Verwendung anonymer oder pseudoanonymer Briefe, Telegramme, Telefonanrufe usw.; kompromittierender Fotos, z. B. von stattgefundenen oder vorgetäuschten Begegnungen; die gezielte Verbreitung von Gerüchten über bestimmte Personen einer Gruppe, Gruppierung oder Organisation; gezielte Indiskretionen bzw. das Vortäuschen einer Dekonspiration von Abwehrmaßnahmen des MfS; die Vorladung von Personen zu staatlichen Dienststellen oder gesellschaftlichen Organisationen mit glaubhafter oder unglaubhafter Begründung.

 

Diese Mittel und Methoden sind entsprechend den konkreten Bedingungen des jeweiligen Operativen Vorgangs schöpferisch und differenziert anzuwenden, auszubauen und weiterzuentwickeln."

 
Startseite arrow Stasi arrow Befehle des MfS
Diese Website wird beständig erweitert. Kritik, Anregungen und Mitarbeit ist erwünscht.
Disclaimer Copyright © 2004-2005