Spurensuche e.V.
 
Startmenu | Stasi | SED-Stasi | Stasiakten | Stasiopfer | Stasitäter | Interviews | Medien | Links | Links | Hilfen | Extras | Sitemap
Übersicht - Gästebuch - Diskussionsforum - Blog - Veranstaltungen
  21.09.2017
Informationen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur SUCHEN
Intro & Übersicht
Grußwort
Anliegen
FAQ
Alles auf einen Blick
Spurensuche e.V.
Impressum
Wichtig
Gästebuch
Diskussionsforum
Netiquette
Schreiben Sie...
Rubriken
Startseite
Stasi
SED-Stasi
Stasiakten
Stasiopfer
Stasitäter
Interviews
Filme & TV
Printmedien
Gedenkstätten
Opferverbände
Wissenschaft
Downloads
Extremismus
Nachrichten & Politik
Internationales
Veranstaltungskalender
Hilfen & Infos
für Betroffene
für Schulen/Unis
für Medien
Linkverzeichnis
FAQ
Akteneinsicht
Unsere Policy
Explizites
Übersicht
Volltextsuche
Sitemap
Archiv
Service & Kontakt
Wir über uns
Newsletter anmelden
Sie wollen sich engagieren?
Umfragen/Votings
Hilfe für Sie
Helfen Sie uns!
Disclaimer
Schönes & Nützliches
kostenlose Software
damit Sie sicher sind
Unterstützenswert
Klangvoll
Internetprofis
Lachen tut gut
Mitglieder-LOGIN
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Einsatz Stasispitzel PDF  | Drucken |

IM Einsatz

Das MfS bediente sich zeitweise über 180 000 inoffizieller Mitarbeiter.  Durch ein eigenes Objektivierungssystem sollte abgesichert werden, daß möglichst authentische Berichte abgegeben wurden. In der Regel versuchte das MfS charakterliche oder fachliche Eigenschaften der IM Kandidaten zu nutzen, um eine "Vertrauensstellung" aufzubauen. Personen die unter Zwang IM wurden, waren in der Minderheit. Nicht hauptamtliche Mitarbeiter wurden in unterschiedlichen Kategorien geführt oder angeleitet. IMS, IM und IMKR waren die typischen Einstufungen. Führende und höchste Funktionäre der SED benötigten keine "Verpflichtungserklärung" - schliesslich verstand sich das MfS als "Schild und Schwert der Partei".

 

modrachpic11.jpg
(Foto des IMKR Schwarzer, alias Steffen Modrach *, real unter den Identitäten Victor Niklas * oder Ferdinand van Schweijk aktiv)

Beispiel IM Bericht

Exemplarisch für die Arbeit inoffizieller Mitarbeiter des MfS - Stasispitzel genannt - waren auftragsbezogene Berichte an deren hauptamtliche Führungsoffiziere.

modrachimk2.gif(Auszug eines Spitzelberichts des IMKR Schwarzer alias Victor Niklas* - unterste Kategorie)

 

*Der früher als Steffen Modrach und nunmehr als Victor Niklas lebende, versuchte sich u.a. im Selbstverlag als Autor und bis zum Jahr 2010 mit fortgesetztem Rufmord gegen den Herausgeber dieser Internetseite.

 
Startseite arrow Stasitäter arrow Einsatz Stasispitzel
Diese Website wird beständig erweitert. Kritik, Anregungen und Mitarbeit ist erwünscht.
Disclaimer Copyright © 2004-2005