Spurensuche e.V.
 
Startmenu | Stasi | SED-Stasi | Stasiakten | Stasiopfer | Stasitäter | Interviews | Medien | Links | Links | Hilfen | Extras | Sitemap
Übersicht - Gästebuch - Diskussionsforum - Blog - Veranstaltungen
  28.07.2017
Informationen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur SUCHEN
Intro & Übersicht
Grußwort
Anliegen
FAQ
Alles auf einen Blick
Spurensuche e.V.
Impressum
Wichtig
Gästebuch
Diskussionsforum
Netiquette
Schreiben Sie...
Rubriken
Startseite
Stasi
SED-Stasi
Stasiakten
Stasiopfer
Stasitäter
Interviews
Filme & TV
Printmedien
Gedenkstätten
Opferverbände
Wissenschaft
Downloads
Extremismus
Nachrichten & Politik
Internationales
Veranstaltungskalender
Hilfen & Infos
für Betroffene
für Schulen/Unis
für Medien
Linkverzeichnis
FAQ
Akteneinsicht
Unsere Policy
Explizites
Übersicht
Volltextsuche
Sitemap
Archiv
Service & Kontakt
Wir über uns
Newsletter anmelden
Sie wollen sich engagieren?
Umfragen/Votings
Hilfe für Sie
Helfen Sie uns!
Disclaimer
Schönes & Nützliches
kostenlose Software
damit Sie sicher sind
Unterstützenswert
Klangvoll
Internetprofis
Lachen tut gut
Mitglieder-LOGIN
Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Blogeintrag geschrieben von Frank-Uwe Schneider
10 Jahre DDR Haft
Geschrieben von Frank-Uwe Schneider

Guten Tag,

Auf meiner Suche nach Behörden, die eine Antragstellung auf Opferrente entgegennehmen stieß ich auf diese Seite und bin beeindruckt.

Nach so viele Jahren der Wiedervereinigung und privaten Aufarbeitung meiner DDR-Haft Erfahrungen plagen mich heute noch regelrechte Alpträume über Haftbedingungen und Behandlung.

Unverständlich, das ehemalige Funktionäre Ämter ohne geringste Einschränkungen bekleiden dürfen und auch noch mit Rente aus ihren früheren Tätigkeiten belohnt werden.

Grotesk Kurios war nach der Wende der Verbrauch von Sauerstoffzelten, der Großteil aller Verantwortlichen war über Nacht krank. Ist es den Spitzenpolitikern der DDR nicht aufgefallen, was für marodes Personal beschäftigt wurde ? Konnten diese kranken Menschen überhaupt Entscheidungen fällen.

Widerlich, wie nach dem Mauerfall diese sogenannten Genossen sich vor der Verantwortung drückten und gegenseitig  die Schuld zuwiesen.

Es sollte mehr für die Opfer getan werden, die über Jahre Standhaftigkeit bewiesen haben und genau diese sollten sich die ehemaligen Verantworlichen zum Vorbild nehmen.

Frank

 

 

 

 

 
Startseite arrow Blog
Diese Website wird beständig erweitert. Kritik, Anregungen und Mitarbeit ist erwünscht.
Disclaimer Copyright © 2004-2005